Start Deine Stimme Schulwahl: Bitte planbar! (Gast)

Schulwahl: Bitte planbar! (Gast)

Datum

In der Grundschule eine Gymnasialempfehlung und dann? Die Schulwahl ab Klasse 5 ist in Bremen auch Glückssache. Julia aus Horn schildert uns ihre Wirklichkeit:

Transkript: Hallo liebe Bildungsliga, hier ist Julia aus Horn. Wenn ich einen Wunsch frei hätte, dann würde ich mir wünschen, dass die Planbarkeit der Schulwahl gesetzt ist und zwar, so wie es bei der Grundschule auch läuft, man weiß, dass man verlässlich einen Platz bekommt – sowohl für den Kindergarten, aber auch für die weiterführende Schule finde ich das System total unglücklich, das gelost wird. Das ist super ungerecht und wenn man hier auf individuelle Bildungshierarchien abzielt in dem ganzen Bremer Schulsystem, dann darf man einfach nicht losen, sondern ich finde, dann muss das Kind an der für es geeigneten Schule oder gewählten Schule auch einen Platz bekommen und den sicher. Das heisst, wenn ich eine Gymnasialempfehlung habe, dann finde ich, dass es selbstverständlich ist, dass man auch einen Platz an einem Gymnasium bekommt, weil es nicht sein kann, dass auf dem Rücken der Kinder das Oberschulsystem gefördert wird, wo dann ein gewisser Anteil Gymnasialempfehlungskinder hin muss und darüber hinaus finde ich es total komisch, dass für Oberschulen das Prinzip nach Standort und Wohnort gilt, aber nicht für Gymnasien. Das heisst, dass mein Kind, das in die 5. Klasse kommt und 10 ist, hat doch genauso den Anspruch darauf, im eigenen Stadtteil ein Gymnasium besuchen zu können wie ein Kind, das eine Oberschule wählt und die im Stadtteil liegt. Ich finde, hier muss es eindeutig Bevorzugungen geben. Das wäre mein Anliegen und ich würde mich freuen, wenn das in Zukunft umgesetzt werden kann.

Kategorie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte gib deine Nachricht ein.
Bitte trag deinen Namen hier ein.

Letzte Beiträge:

Kitaplatz? 900x leider nein

Nach der Wahl und zum letzten Jugendhilfeausschuss der 19. Legislaturperiode in Bremen liegen endlich die fehlenden Kitaplatzzahlen vor. 900 Kinder ohne Platz, 600 weitere Kinder...

Warten auf die Zahlen aus der Behörde!

Deutschlandweit gilt seit 2008 der Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz. Den kann Bremen auch im Kita-Jahr 2019/20 nach heutigem Informationsstand nicht umsetzen. Schon im Februar...

Hort – Es platzt aus allen Nähten (Gast)

Zwei Jahre alt und immernoch aktuell: Die räumlichen Kapazitäten im Hort der Kita Engelkestr. in Habenhausen platzen aus allen Nähten. Gern würde das Hortteam...

Schreiben ,,nach Gehör“? (Gast)

Im Wahlkampf zur Bremer Bürgerschaft wird hier und da davon geredet, das sog. „Schreiben nach Gehör“ müsse verboten und das Lesen- und Schreibenlernen mit...